Zum Inhalt springen

Pressebericht zur Skifahrt nach Obertauern (04. – 12.03.2022)

Nach der Corona bedingten Absage der Skitour im letzten Jahr konnte die Berg- und Wintersportabteilung des VFL Sassenberg in der letzten Woche die 12. Wintersportreise in die Skiregion Lungau mit den Skigebieten Obertauern und Grossek-Speiereck bei Mauterndorf durchführen. Mit 30 Teilnehmern startete die Gruppe, die sich aus Alpin-Skifahrern, Langläufern und Schneewanderern zusammensetzte, nach Obertauern/Tweng, wo sie nach der Ankunft am Samstagmorgen im Hotel Gell mit einem Frühstück empfangen wurden. In der gesamten Woche fanden die Wintersportler solch perfekte Bedingungen vor, wie man sie sich kaum besser vorstellen kann. Alle Tage schien die Sonne von einem strahlend blauen Himmel und wegen der kälteren Temperaturen waren die Schneebedingungen in beiden Skigebieten, die problemlos mit dem vor dem Hotel abfahrenden Skibussen zu erreichen waren, optimal.

Auch die Langläufer und Schneewanderer kamen voll auf ihre Kosten: Zum einen waren sie von der ruhigen und der wunderschönen Natur der faszinierenden Bergwelt der Tauern begeistert und andererseits waren die Loipen und Wanderwege, wie im Freizeit- und Langlaufzentrum „Gnadenalm“ und der Höhenwanderweg im Skigebiet Grossek/Speiereck, sehr gut gespurt und geräumt.

Natürlich durfte neben den sportlichen Aktivitäten eine Aprés-Ski-Party nicht fehlen. Wegen der Coronalage konnte diese nicht im Partyschirm in Mauterndorf stattfinden, so dass man sie in abgespeckter Form  im Hotel feierte. Alle Teilnehmer waren geboostert und getestet, so dass man ziemlich sicher sein konnte, dass dabei kein Corona Hot-Spot entstehen würde.

Zum wiederholten Male hat die Gruppe gezeigt, wie toll sie ist, denn von den 30 Teilnehmern waren 14 Personen zum ersten Mal dabei und wurden problemlos integriert. Ganz besonders erfreulich war, dass einige junge Leute dabei waren und sich in diesem Kreis mit mehrheitlich Älteren sehr wohl gefühlt haben. Das beweist wieder einmal, dass Jung und Alt miteinander können und das Gelingen nicht vom Alter sondern von den Menschen und einzelnen Persönlichkeiten abhängt.

Dass eine solch tolle Skiwoche so gelingen konnte und alle Teilnehmer begeistert waren, lag nicht nur am Wetter, sondern vor allem auch an dem ausgezeichneten ehrenamtlichen Engagement der beiden Organisatoren Frank Wächter und Josef Lackamp, die den berechtigten Dank aller Teilnehmer entgegen nehmen konnten. Auch für das nächste Jahr ist wieder eine Wintersporttour geplant. Allerdings steht noch nicht fest, wohin es dann gehen soll.